Alle Beiträge von web1399

Barney

Wir bekommen Nachwuchs!

Nachdem unser „Perro“ vor mittlerweile über 5 Jahren von uns gegangen ist, fehlt uns etwas…

Unser guter Perro war fast 14 Jahre lang unser treuer Begleiter und wir werden ihn nie vergessen. Ihm haben wir einiges zu verdanken!

 

Doch jetzt freuen wir uns auf „Barney“. In 3 Wochen können wir Ihn endlich abholen.

Meine Frau Beate mit Barney

Barney ist ein Appenzeller Sennenhund und soll vom Wesen her ein toller Hund sein, treu und hochintelligent.

Mal sehen, ob ich einen Trüffelhund aus ihm machen kann 🙂

Wir waren am Samstag beim Züchter und haben uns den kleinen Kerl ausgesucht. Die Mutter hatte 4 Junge, von denen allerdings 2 bei der Geburt gestorben sind, die Nabelschnur hatte sich um den Hals gewickelt…

Jetzt haben die letzten zwei Rüden die doppelte Ration Milch.

Wir sind schon sehr gespannt…

29.10.2017

So, Barney ist jetzt eine Woche bei uns. Er ist schon Stubenrein, denn er macht immer in die Stube rein 🙂

Aber das werden wir auch noch hin bekommen…

Sehr munter der Kleine, er hält uns ganz schön auf Trab.

Nikon D500

Nikon D500

Endlich habe ich sie mir geleistet. Ich habe recht lange überlegt, ob ich mir die D500 überhaupt kaufen soll. Aber die D90 kommt jetzt ins neunte Jahr, wird also eh‘ bald Zeit obwohl sie nach wie vor tolle Bilder macht und keinerlei Auflösungserscheinungen zeigt.

Aber mir ist in letzter Zeit schon mehrmals passiert, dass ich mit den 4 Bilder/sec.  meiner D800 nicht klar komme. Da hat mich die Bildfolge der D500 natürlich sehr gejuckt…

Der schnelle Autofokus der D5 und die Bildausfüllenden Fokuspunkte kommen mir natürlich auch sehr entgegen.

Als sie dann unter 2000€ war, habe ich sie mir gekauft.

Ausgepackt, die Akkus meiner D800 reingesteckt und die erste Enttäuschung war da! Die Akkuanzeige sagt mir: Akku leer!

Das kann doch nicht sein, meine D800 sagt mir fast voll! Der mitgelieferte Akku hängt noch an der Ladestation und alle 3 Akkus der D800 sollen leer sein?

Also dachte ich schon an einen Defekt und fülle schon das Rücksende-Formular aus, als ich dann doch einmal im Internetnach einer Fehlfunktion google.

Bald stellt ich heraus, dass der eine D800 Akku eine alte Version ist, der En-EL 15 Typ 01 den Nikon allerdings kostenlos gegen die neue Version 02 Umtausch. Die anderen beiden waren keine Original Nikon-Akkus, die wohl an der D500 nicht funktionieren  L.

Ich habe gewartet bis der mitgelieferte Akku voll aufgeladen war – einer vom Typ 02 – und siehe da, die Kamera schnurrt wie eine Katze…

Den alten 01er Akku habe ich jetzt an Nikon geschickt. Mal sehen ob sie ihn tauschen…

Dann nehme ich halt an der D800 die beiden nicht-Originalen und an der D500 die beiden Originalen und werde mir dann wohl in Zukunft nur noch Originale kaufen…

Das Wetter ist zurzeit sehr mies und ich bin halt im Haus am Testen. Sobald ich ein paar schöne Bilder habe, stelle ich die hier ein…

Bis Bald

 

_d500590

Tamron 150-600; 600mm ISO 800 f6,3 1/2000s

_d500503

Nikkor 70-200/VR II; 200 mm ISO 800 f9 1/400s

Erste Bilder!

Bis jetzt : Völlige Begeisterung!

 

Island Spontan

regenbogen-1-von-1

Hier seht Ihr schon einmal ein paar Bilder. Island Bilder

An Ende meines letzten Arbeitstages, einem Freitag, saßen Meine Frau und ich auf unserer Terrasse und berieten bei glühenden Grill und einer Flasche Chardonnay unseren bevorstehenden Urlaub.

Es war geplant mit den Rädern ein Stück des Donau-Radwanderweges zu fahren, aber die Hitze in diesen Tagen bewog uns dazu uns die Sache noch einmal überdenken.

Nach einem kurzen gedanklichen Ausflug in die Schärenwelt Schwedens sind wir dann, warum auch immer, auf einmal in Island angekommen. Wir wollten da schon immer mal hin, aber wie es so ist: Wir könnten ja auch mal nach… Aber gemacht haben wir es dann doch nie.

Das sollte dieses Mal anders werden. Die Europäische Großwetterlage versprach gutes.

Also den Laptop geholt und Flüge und Mietwagen gebucht. Am nächsten Tag grob die Reiseroute festgelegt. Wir entschieden uns auf der Ringstraße entlang im Uhrzeigersinn Island zu umrunden und ab und zu ein paar Abstecher zu fahren. Einmal die Ringstraße herum sind etwa 1500 km, mit Abstechern habe ich 2500 km geschätzt, 10 Tage waren wir unterwegs, also haben wir ca. alle 250 km ein Hotel oder Gästehaus reserviert. Am Schluss waren fast 3000 km, die sich aber wirklich gelohnt haben. Island macht Lust auf mehr…

Nach der Landung am Internationalen Flughafen in Keflavik haben unseren Mietwagen in Empfang genommen. Wir haben uns einen Wagen mit Allrad genommen, was absolut zu empfehlen ist, wenn man denn einmal von der Ringstraße abfahren will. Bei den Zusatzversicherungen sollte man auch nicht auf das Rundum-Sorglos-Paket verzichten. Das kostet zwar Geld, aber im Falle eines Sandsturms oder ähnliches kostet es noch viel mehr…

Unsere erste Etappe war nicht so weit, knapp 100 km nach Akranes. Ich war mir nicht sicher, ob am Flughafen alles klappt. Falls was länger dauern sollte, hatte ich keine Lust noch 200-300 km zu fahren.

Unsere erste Unterkunft war: Grausam. Ein kleines Zimmer, vielleicht 2 x 3m und zwei Bettrahmen mit Matratze drin. Das Ganze für 80 € ohne Frühstück. Island ist wirklich alles andere als billig, hier hätte sich eine Nacht im Auto gelohnt…

Wir hatten schon Angst ob es wohl so weiter gehen sollte, dann hätte der Urlaub schon einen faden Beigeschmack gehabt. Aber um es vorweg zu nehmen: Es kam Gott sei Dank anders.

Fortsetzung folgt…

Spruch des Tages

Ich habe mich entschlossen einen neuen Menü-Punkt einzuführen:

Den Spruch des Tages

Ich werde versuchen in mehr oder weniger regelmäßigen Anständen ein Bild einem Aphorismus zuordnen.

Mal Lustig, mal nachdenklich.

Lasst Euch einfach überraschen…